Josef Hofer

Über den Künstler

 

Josef Hofer gehört zu den international etablierten Künstlern der Outsider Art. Seine Arbeiten sind in zahlreichen Museen und Sammlungen weltweit vertreten, und seinem Werk wird in einer Vielzahl von Publikationen und Ausstellungen hohe Anerkennung und Wertschätzung zuteil.

 

Im Mittelpunkt seines Schaffens steht die Selbstbeobachtung und Darstellung der eigenen Person. Ein holzgerahmter Tischspiegel, den Hofer in den 1990er-Jahren auf einem Antiquitätenmarkt erwarb, führt zur Auseinandersetzung mit dem eigenen Ich: Auf dem Boden vor dem Bett positioniert dient ihm das Spiegelbild als Gegenüber, als „alter ego“, mit dem er in Kontakt tritt und sich selbst reflektiert. Die Selbstwahrnehmung des nackten Körpers in allen erdenklichen Posen setzt Hofer zeichnerisch in intime Situationen um: gewundene, verdrehte Körper, mal einer, mal mehrere, mal mit sich, mal miteinander beschäftigt. Die späte Entdeckung des eigenen Selbsts und seiner Geschlechtlichkeit wird ungefiltert, kindlich-arglos und unbeeinflusst von gesellschaftlichen Normen abgebildet und preisgegeben.

 

Seine körperlichen Darstellungen umgibt Josef Hofer mit einer Rahmenstruktur: Eng aneinander liegende Striche, zu Bändern in Gelb- und Orangetönen koloriert, umziehen das Blatt; anfangs partiell, später dann dominiert ein ausgeprägtes geometrisches Geflecht die Arbeiten. Die minutiös gezogenen Linien- und Gitterstrukturen, das Markenzeichen der Hoferschen Werke, umschließen die unstetigen Figuren, begrenzen und stabilisieren sie zugleich. Dabei kann sich die Rahmung der Figur anpassen oder auch Figur sich in die vorgegebene Rahmung einschmiegen. Die Interaktion des dargestellten Ichs mit der einzwängenden, zuweilen klaustrophobisch wirkenden Umgebung reicht von Einpassung bis hin zur Übertretung, Durchbrechung oder gar Sprengung. Die räumliche Enge des Rahmens schützt das Innerste, isoliert es jedoch auch.

 

 

Biografie

 

Josef Hofer wurde am 17. März 1945 wurde in Wegscheid in Bayern geboren. Seine Kindheit verbrachte er auf dem elterlichen Bauernhof im oberösterreichischen Mühlviertel im Dorf Schlag. Dort wuchs er isoliert von der Außenwelt mit seinen Eltern und seinem Bruder auf. Aus Scham und Furcht angesichts der geistigen und körperlichen Behinderung und auch der zeitpolitischen Umstände wurde Hofer keine Schulbildung zuteil. Schon in seiner Kindheit zeigte sich sein zeichnerisches Talent.

 

Nach dem Tod des Vaters zog die Mutter mit ihren Söhnen 1977 nach Kirchschlag bei Linz. Die Nähe zur Verwandtschaft verbesserte Hofers Lebensumstände. Soziale Kontakte mit Gleichaltrigen ermöglichten ihm, trotz seiner fast vollständigen Gehörlosigkeit mit einzelnen Worten zu kommunizieren.

 

Ab Mitte der 1980er Jahre besuchte er die Tageswerkstätte der Lebenshilfe Oberösterreich in Linz sowie 1991/92 die Tageswerkstätte in Grein. Seit November 1992 wohnt und arbeitet Josef Hofer auf dem Gelände der Lebenshilfe Oberösterreich in Ried im Innkreis.

 

Eine kunsthistorische Betreuung seines Schaffens begann ab Anfang 1997, als er zur betreuten Malgruppe der Kunsthistorikerin Elisabeth Telsnig stieß. Seitdem haben das künstlerische Arbeiten Josef Hofers immer mehr Ansehen gewonnen. 2003 wurde er als Mitglied der Collection de l’Art Brut in Lausanne aufgenommen.

 

 

Ausstellungen

 

Einzelausstellungen

 

2018
Galerie am Stein, Schärding am Inn

 

2016
Galerie Christian Berst, Paris

 

2015
Galerie Christian Berst, Paris
DIRECT ART GALLERY, Düsseldorf
Galerie Christian Berst, New York

 

2014
Galerie am Stein, Schärding

 

2013
Kremsmuseum, Krems

 

2012
Collection de l’Art Brut, Lausanne
Galerie Art Cru, Berlin
Galeria TAK, Posen
Galerie TAK, Warschau

 

2011
Galerie am Stein, Schärding am Inn
Galerie Christian Berst, Paris
Galerie Latal, Zürich

 

2010
Österreichisches Kulturforum, Prag

 

2008
Galerie am Stein, Schärding am Inn
Galerie Christian Berst, Paris

 

2007
Galerie Latal, Zürich
Annahof, Augsburg (Preisträger des Kunstpreises „Zeitsicht“ 2007, verliehen durch die Hauser Consulting, Augsburg)

 

2005
Galerie am Stein, Schärding am Inn

 

2003
Collection de l’Art Brut, Lausanne

 

 

Gruppenausstellungen

 

2019
Cavin-Morris Gallery, New York
Outsider Art Fair, New York
Drawing Now Art Fair 2019, Le Carreau du Temple, Paris (represented by Gallery Christian Berst, Paris)

 

2018
Collection de l’Art Brut, Schweiz
The Museum of Everything at Mona, Hobart, Tasmanien
Galerie Christian Berst, Paris
Le Carreau du Temple (Drawing Now 2018), Paris
DIRECT ART GALLERY, Düsseldorf
Galerie Christian Berst, Paris
Bildraum Bodensee, Bregenz
Art & Marges Musée, Brüssel

 

2017
Cavin-Morris Gallery, New York
Outsider Art Fair, New York
Art Vienna, Leopold Museum, Wien
The Museum of Everything at Mona, Hobart, Tasmanien
Museum Krems, Krems
Collection de l’Art Brut, Schweiz
Galerie Zola cité du livre, Aix en Provence
Galerie Christian Berst, Paris

 

2016
Art Fair, Fair for Modern and Contemporary Art, Köln
Outsider Art Fair, Paris
Cavin-Morris Gallery, New York
Galerie l’Entrepot à Monaco, Monaco
Collection Treger Saint Silvestre, Lissabon
DIRECT ART GALLERY, Düsseldorf
Galerie Christian Berst, Paris
Art Cologne, Köln
Josef Hofer au salon du dessin érotique Salo IV, Paris
Collection de l’Art Brut, Lausanne
Florian Sundheimer Kunsthandel GmbH, München
Cavin-Morris Gallery, New York
Outsider Art Fair, New York
Museum Dr. Guislain, Gent

 

2015
Museum Dr. Guislain, Gent
Galerie christian berst art brut, klein & berst, Paris
MONSens, Museum Beaux-Art, Mons
NADA New York 2015, New York
DOX Centre for Contemporary Art and ABCD, Prag
(Collection abcd – Bruno Decharme)
Le Carreau du Temple, Paris
(Drawing Now, focus: Josef Hofer)
Outsider art fair, New York
Galerie Christian Berst, New York
Cavin-Morris Gallery, New York
La Maison Rouge, Paris
(Collection abcd – Bruno Decharme)
Sao Joao da Madeira (Collection Treger-Silvestre)

 

2014
Galerie Christian Berst, New York
Outsider Art Fair 2014, Paris
La Maison Rouge, Paris (Collection abcd – Bruno Decharme)
Galerie Kabinet T, Zlin
Halle St. Pierre, Paris
Sao Joao da Madeira (Collection Treger-Silvestre)
La Maison Rouge, Paris
(Le Mur – Collection d’antoine de Galbert)

 

2013
Museo d’Arte della città di Ravenna, Ravenna
Carrousel du Louvre, Paris
Halle St. Pierre, Paris
Gaia-Museum, Randers
Bastille Design Center, Paris
Galerie Jean Brolly, Paris

 

2012
Cavin-Morris Gallery, New York
Museum Art en Marge, Brüssel
Collection Treger Saint Silvestre, Lissabon
Museum of Everything, Stockholm

 

2011
Outsider art fair, New York
Cavin-Morris Gallery, New York
Salon du Dessin Contemporain, Carrousel du Louvre, Paris
Grand Palais, Paris
Frieze Fair Art, London
Cavin-Morris Gallery, New York
Museum of Everything, London
Centre regional d’art contemporain de Montbeliard, Montbeliard

 

2010
Grand Palais, Paris
Salon du Dessin Contemporain, Carrousel du Louvre, Paris
Pinakothek Agnelli, Turin
(Ausstellung des Museum of Everything, London)
Insita, Bratislava

 

2009
Complesso Museale Santa Maria della Scala, Siena
(Ausstellung der Collection de l’Art Brut, Lausanne: „Arte Genio Follia“)
Steirisches Feuerwehrmuseum, Groß St. Florian
Museum of Everything, London

 

2008
Louvre, Salon du Dessin Contemporain, Paris
Kunst en Antiek Initiativen B.V., Salon à Harlem
Shiga, Tokio und Hokkaido (Ausstellung der Collection de l’Art Brut, Lausanne: „Collection de l’Art Brut and Japanese Outsider Art“)

 

2007
Museum Art en Marge, Brüssel
MAMAC, Lille
Museumsquartier, Wien („Art Brut in Austria, Kunst von innen“)

 

2006
Circulo de Bellas Artes, Madrid
San Sebastian (Ausstellung der Collection de l’Art Brut, Lausanne)

 

2005
La maison rouge, Paris
(„Arnulf Rainer et sa collection d’Art Brut“)
Den Haag
Gent

 

2004
Haus der Kunst, München (Erster Preis des EUWARD 2004)

 

2003
Kunstformen Schloss Hartheim
Museum für Moderne Kunst Rupertinum, Salzburg

 

2000
Museum der Stadt Ried, Ried im Innkreis

 

 

Bibliografie

 

Katalog zur Ausstellung „do the write thing: read between the lines #2“, 26. April 2018 – 2. Juni 2018, Galerie christian berst art brut, Paris

 

Katalog zur Ausstellung „hétérotopies: architectures habitées“, 9. Dezember 2017 – 20. Januar 2018, Galerie christian berst art brut, Paris

 

Katalog zur Ausstellung „All Artists – Österreichisches Kulturforum in Warschau 1999-2017“, Österreichisches Kulturforum, Warschau, 2017

 

Katalog zur Ausstellung „Body“, 3ème Biennale de l’Art Brut, 17. November 2017 – 29. April 2018, Collection de l’Art Brut, Lausanne, 2017

 

Katalog zur Ausstellung „Gustavo Giacosa, La Maison“, 30. September – 30. Dezember 2017, Galerie Zola – Cité du Livre, Aix en Provence, 2017

 

Katalog zur Ausstellung, „Living in Art Brut, 123 Works from the Hannah Rieger Collection“, 7. September – 23. Oktober 2017, hg. von Hannah Rieger, Heidemarie Dobner, Bad Vöslau, 2017

 

Lucienne Peiry, „L’Art Brut“, 400 pages, 500 illustrations, Flammarion, Paris, 2016

 

Katalog zur Ausstellung „On the Wire“, 9. April – 22. Mai 2016, christian berst art brut edition, Paris, 2016

 

Katalog zur Ausstellung „L’Art Brut de Jean Dubuffet, aux origines de la collection“, 5. März – 28. August 2016, Collection de l’Art Brut 2016

 

„Josef“ Hofer by Philippe Dagen in Le Monde, January 16, 2016

 

Carine Fol, „From Art Brut to Art without Boundaries. A century of Faszination through the Eyes of Hans Prinzhorn, Jean Dubuffet and Harald Szeemann“, Skira, 2015

 

Katalog zur Ausstellung „transmutations“, 5. Dezember 2015 – 16. Januar 2016, Galerie christian berst art brut, Paris

 

Katalog zur Ausstellung „soit 10 ans, états intérieurs“, 12. September – 10. Oktober 2015, Galerie christian berst art brut, Paris

 

„Raw Vision“, hg. von Raw Vision Ltd., Watford, United Kingdom, RV#86, Summer 2015, S. 70

 

Katalog zur Ausstellung “Art Brut Live“, 26. März – 17. August 2015, Collection abcd – Bruno Decharme, DOX Center for Contemporary Art and ABCD, Prag

 

Nathalie de Saint Phalle, „en Marge“ (Josef Hofer), in: FauxQ, spring/summer, Februar 2015, http://www.christianberst.com/data/press/review/403/en-marge-Josef-Hofer.pdf

 

Katalog zur Ausstellung „The Schiele Incident. Recent Works By Josef Hofer“, 19. Februar – 12. April 2015, Galerie christian berst art brut, New York

 

Katalog zur Ausstellung „Collection abcd – Bruno Decharme“, 17. Oktober 2014 – 18. Januar 2015, La Maison Rouge, Paris

 

Katalog zur Ausstellung „Le mur, oeuvres de la collection Antoine de Galbert“, 14. Juni bis 21. September 2014, La Maison Rouge, ParisText von Antoine de Galbert, Anaël Pigeat, Sophie Delpeux, Paris, Editions Fage, La Maison Rouge, Paris, 2014

 

Katalog zur Ausstellung „Treger-Saint Silvestre Collection”, Oliva Creative Factiry, Sao Joao de Madeira,Texte von Christian Berst, Ricardo Oliveiro Figueiredo, Antonio St. Silvestre, hg. von galerie christian berst, Paris, 2014

 

„Josef Hofer. Neue Zeichnungen“, 25 Jahre Galerie am Stein, Broschüre zur Ausstellung „Josef Hofer“, 7. März – 28.April 2014, Druckerei Tutte, Passau

 

Lucienne Peiry, „Josef Hofer“, in: Le Cahier dessiné N°9, sous la direction de Frédéric Pajak, Buchet/Chastel, Paris, 2014

 

Elisabeth Telsnig, in: „Kunst, die verbindet, Die Sammlung Hannah Rieger, die Sammlung Kurt Steinke und andere Projekte der Leidenschaft“, Hannah Rieger (Hg.), Wograndl Druck, Mattersburg, 2014, S.78 – 81

 

Katalog zur Ausstellung „Poetiske Abstraktioner“, 12. Oktober 2013 – 1. Februar 2014, Randers (Dänemark)

 

„Raw Vision“, hg. v. Raw Vision Ltd., Watford, United Kingdom, RV#80, Winter 2013, S.6

 

Katalog zur Ausstellung „La Halle Saint Pierre fête les 25 ans de la revue Raw Vision“, 18. September 2013 – 22. August 2014, Martine Lusardy, John Maizels, Paris, Halle St. Pierre, S.138-141

 

Elisabeth Telsnig, Franz Murauer, „Josef Hofer“, Monographie in deutscher, französischer, englischer Sprache, Verlag Bibliothek der Provinz, 2013

 

Katalog zur Ausstellung, „Borderline, Artisti tra normalità e follia, Da Bosch a Dalí, dall’Art Brut a Basquiat“, Ravenna, Museo d’Arte della città di Ravenna, 17. Februar – 16. Juni 2013, Abb. S.76 – 78, 80

 

Galerie ART CRU Berlin (Hg.), „Ausstellungen 2008-2013“, PS-Art e.V. Berlin, 2013, S. 340-357

 

Lucienne Peiry, „L’Art Brut pluriel”, Flammarion 2013

 

Michel Thévoz und Olaf Blanke, “Josef Hofer”, Collection de l’Art Brut, collection contre-courant, Lausanne, 2013

 

„Zwischen Playmobil und Selbstbetrachtung, Die außergewöhnliche Welt des Josef Hofer“, in: AQ (Art Quaterly), Winter 2012, S. 142-150

 

Lucienne Peiry (Hg.), „Collection de l’Art Brut, Lausanne“, Verlag Skira / Flammarion 2012, Lausanne, S. 68/69

 

Katalog zur Ausstellung „Josef Hofer“ mit Texten von Malgorzata Szaefer, Elisabeth Telsnig, Jacek Malinowski, Galerie TAK Posen,14. September – 26. Oktober 2012 und Warschau, 8. November – 12. Dezember 2012

 

Katalog zur Ausstellung „arte bruta terra incognita coleccao Treger-Saint Silvestre“, Lissabon, 20. April – 23. September 2012, S. 56/57

 

Elisabeth Telsnig, in: Katalog zur Ausstellung „Josef Hofer und der Spiegel“, Galerie Art Cru, Berlin, 27. April – 7. Juli 2012

 

Katalog (online) zur Ausstellung „Drawing Parallels: new works on paper by gallery artists“, 26. Januar – 31. März 2012, Galerie Cavin-Morris New York

 

Elisabeth Telsnig, Philippe Dagen, Vorwort von Christian Berst, Katalog zur Ausstellung „josef hofer alter ego“,
Galerie Christian Berst, Paris, 2. Dezember 2011 – 14. Januar 2012

 

Elisabeth Telsnig, Wieland Schmied, Katalog zur Ausstellung „Josef Hofer“, 7. Oktober – 30. Dezember 2011, Galerie am Stein, Schärding

 

Zeitsicht. Ein Kunstpreis der hauserconsulting 1991 – 2011, Wißner-Verlag 2011, Augsburg, S. 34-39

 

The Museum of Everything, London, Catalogue d’exposition #4, Selfridges, London ,2. September – 25. Oktober 2011, S. 154/155, Appendix XXIX/XXX

 

Le Figaro BeauxArts, Sonderausgabe 2011: Le guide du marché de l’art, Paris, 2011, S. 75

 

Terezie Zemánková, Elisabeth Telsnig, Katalog zur Ausstellung „Art Brut – Josef Hofer“, 16. November 2010 – 5. Januar 2011, Galerie des Österreichischen Kulturforums in Prag, im Rahmen des „Normal Festivals 2010“

 

The Museum of Everything, London, Catalogue d’exposition, Pinacoteca Agnelli/Turin und Electa/Mailand, 1. April – 29. April 2010

 

Elisabeth Telsnig,„Josef Hofer – zwischen Kunstgeschichte und Kunstmarkt“, in: Zwischen den Welten. Bildnerisches Arbeiten von Menschen mit intellektueller Behinderung oder psychischer Erkrankung, Tagungsbericht, hrsg. von Caritas der Erzdiözese Wien, 2010, S. 6-13

 

Théâtre du Capitole, Toulouse, Programmheft der Saison 2010/2011, hg. v. Mairie de Toulouse und Théâtre du Capitole, 2010 (Abb. S. 12, 48/49, 88, 114)

 

Ceres Hülter-Hassler, „Art Brut und Art Culturel – Einheit in der Differenz“, Bachelorarbeit an der Universität Konstanz, März 2010

 

David Maclagan, „Outsider Art, From the Margins to the Marketplace“,
Reaktionbooks, London, 2009

 

Lechner Florian, „Josef Hofer: Untersuchungen zum Selbstverständnis künstlerischen Schaffens zwischen Außenseitertum und Art-Brut“,
Diplomarbeit an der Universität Passau, März 2009

 

Ulrike Guggenberger, „Josef Hofer, Art Brut und Outsider-Kunst“, in: Parnass, Februar 2009

 

Katalog zur Ausstellung „Arte Genio Follia“, 31. Januar – 25. März 2009, Siena, Complesso Museale Santa Maria della Scala, in Kooperation mit der Collection de l’Art Brut, Lausanne

 

Christian Berst, Michel Thévoz, Arnulf Rainer, Eberhard Hauser, Elisabeth Telsnig, Katalog zur Ausstellung „Josef Hofer“, 30. März – 15. Juli 2008, Galerie am Stein, Schärding

 

Katalog zur Ausstellung „The world of Outsider Art: Art Brut in the East and the West“, mit einem Vorwort von Kengo Kitaoka und Texten von Yoshiko Hata, Lucienne Peiry, Sarah Lombardi, Kyoichi Tsuzuki, Seizo Tashima und Tamaki Saito, Fotografien von Mario del Curto, Tokyo, Kinokuniya 2008. Dieser Katalog in japanischer und englischer Sprache wurde veröffentlicht anlässlich der Ausstellung „Art Brut / Crossing Spirit. The Encounter between the East und West: Collection de l’Art Brut and Japanese Outsider Art“, Hokkaido Asahikawa Museum of Art, Asahikawa, 16. Januar – 17. Februar 2008, Borderless Art Museum NOMA, Omihachiman, 28. Februar – 11. Mai 2008, Matsushita Electric Works Shiodome Museum, Tokyo, 20. Mai – 20. Juli 2008

 

Michel Thévoz, „Fascicule 22“, Publication de la Collection de l’Art Brut, hg. v. Lucienne Peiry und Collection de l’Art Brut, 2007, Lausanne, S. 23-39

 

„Arnulf Rainer meets Josef Hofer. Zeitsicht 17“, Mappe anlässlich der Preisverleihung des Kunstpreises „Zeitsicht 2007“ durch die Hauser Consulting Management Consultants, Augsburg, limitierte Auflage, hg. v. Hauser Consulting, Augsburg, 2007

 

„Kunst von Innen – Art Brut in Austria“, hg. v. Angelica Bäumer, Wien, Holzhausen 2007, S. 292-301

 

„Josef Hofer, Karel Laenen“, Katalog, Art en Marge Bulletin Nr. 86, hg. von Art en Marge, Brüssel, 2007

 

„Collection Josef Hofer“, Mappe mit 10 Arbeiten von Josef Hofer in Originalgröße, auf Originalpapier, limitierte Auflage, hg. v. Lebenshilfe Oberösterreich, Tageswerkstätte Ried/I. und Elisabeth Telsnig, Ried/I., 2006

 

Elisabeth Telsnig, „Unlocking the human form“, in: „Raw Vision“, The world’s leading journal of outsider art, art brut and contemporary folk art, hg. v. Raw Vision Ltd., Radlett, Herts, United Kingdom, RV#55, Summer 2006, S. 50-55

 

„Art Brut genio y delirio, Collección de Art Brut de Lausana“, Katalog des Círculo de bellas artes, Madrid, hg. von Comunidad de Madrid, Madrid, 2006

 

„Arnulf Rainer et sa collection de l’Art Brut à La Maison Rouge – foundation Antoine de Galbert“, Katalog, hg. von La Maison Rouge, Paris, 2005, (Abb. S. 120)

 

Philippe Dagen, „L’Art brut et libre sur les ailes de la folie. Le Cas sidérant de Josef Hofer, genie révelé de l’autoportrait“, in: Le Monde, 25. Juli 2005

 

„OUTSIDER ART“, Katalog zur „Outsider Art Auktion, Versteigerung zur Förderung von Künstlern mit geistiger Behinderung“, hg. von Munich Business School, München, 2004

 

„Heliodor Doblinger, Josef Hofer“, Katalog der Kunst Formen Hartheim 001, hg. von Kunst Formen Hartheim, Linz, 2004

 

„Josef Hofer, Robert Burda, Florival Candeias“, Katalog zum 3. Europäischen Kunstpreis Malerei und Graphik von Künstlern mit geistiger Behinderung, hg. von Augustinum Stiftung, München, und Klaus Mecherlein M. A., München, 2004

 

„art brut vor ort / art brut in und um Salzburg“, Katalog des Museum der Moderne Salzburg Rupertinum, edition rupertinum 010, hg. von Agnes Husslein-Arco, Salzburg, 2003

 

Michel Thévoz, Elisabeth Telsnig, in: „Josef Hofer“, Katalog der Collection de l’Art Brut, hg. von Collection de l’Art Brut, Lausanne, 2003

 

Brigitte Ollier, „Le ferveur d’Hofer“, in: Libération, 29.6.2003